8th roots Lecture - Rückblick

Zur 8. Lecture durfte roots e.V. Bundespräsident a. D. Christian Wulff an der Universität Regensburg herzlich begrüßen. Der Inhalt seines Vortrages handelte von den Herausforderungen für Deutschland im Jahr 2018. Zudem lobt er in seiner Rede die aktuelle Situation in Deutschland mit der relativ gerinen Arbeitslosigkeit, der guten ökonomischen Lage. Auch die Funktion des Sozialstaat sieht er als weltweit hervorstechend. Die Herausforderungen für Deutschland sieht er in vielerlei Hinsicht: wirtschaftlich, politisch, kulturhistorisch, philosophisch aber auch psychologisch. Einen bedrohlichen Wandel schreibt er vor allem den Folgen aus Terror, Globalisierung und Digitalisierung zu. Durch die aus Terroranschlägen resultierende Angst verliere die Gesellschaft Maß und Mitte. Hier- bei spielt er vor allem auf die Rassisten an, die im Parlament eingetroffen sind. In Bezug auf die Digitalisierung thematisiert er vor allem die Gefahr der Echtzeitkommunikation in sozialen Medien und die damit verbundenen Möglichkeiten der Beeinflussung durch radikalisierte Gruppen. Zudem ruft er dazu auf, das Friedensprojekt Europa zu unterstützen, um bestehende Konflikte lösen zu können und aufkommende zu vermeiden. Mit der Aussage „Vielfalt ist anstrengend, aber das Gegenteil ist Einfalt, sind Mauern und Abschottung“ ruft er zudem dazu auf, weltoffen zu bleiben. Ein international wachsendes Europa benötigt keine nationalen Grenzen, son- dern Gemeinschaft und Verbündung. Anschließend stand der ehemalige Bundespräsident in einer freien Diskussionsrunde für Fragen zur Verfügung. Die Besucher der Lecture hatten einige Fragen parat, wodurch spannende und interessante Inhalte diskutiert wurden. Im Namen des gesamten roots-Teams und aller Teilnehmer möchten wir uns vielmals bedanken, dass Herr Wulff den weiten Weg nach Regensburg auf sich genommen hat, um uns mit seinem spannenden und aufschlussreichen Vortrag zu bereichern. Den vollständigen Pressebericht sowie ein Videointerview mit Christian Wulff finden Sie unter www.mittelbayerische.de.